Teilnehmerstimmen zu Veranstaltungen des Tantra Team Stuttgart

Was die Teilnehmer unserer Veranstaltungen sagen

Danke allen Teilnehmern für ihr ehrliches Feedback!

 

Was hast Du erlebt? Wie ist es Dir ergangen?

 

"Ich fühlte mich gleich in die Gruppe aufgenommen. Habe die Nähe, die Berührungen und vor allem die Gefühle sehr genossen. Nochmal vielen Dank an Euch." (Rainer S., Winnenden zum Tantratag September 2019)

"Es war wieder wunderschön bei und mit euch. Ihr habt die Organisation wieder super hingekriegt. Vielen Dank.
Ich habe mich für dieses Wochenende wie im Paradies gefühlt. Das Seminarhaus ist wunderbar, die kleinen Unzulänglichkeiten sehe ich eher als i-Tüpfelchen der Liebenswürdigkeit dieser Umgebung, fast nicht Teil dieser Welt, aber fest verwurzelt in ihr, und der sehr angenehme Rahmen der positiven Athmosphäre. Es ist für mich immer wieder überraschend, wie schnell ich dabei der Hektik des Tages entfliehen kann. Schon nach wenigen Stunden weiß ich, dass es mir guttut. Alle Gedanken des Alltags verschwinden und machen Entspannung und freudiger Erregung auf das Kommende Platz.
Das Programm half mir, mich schnell zu öffnen, mich auf die Dinge einzulassen und meine Emotionen zuzulassen.
Schon der Kuschelabend (mein Erster) war ein Erlebnis. Wann kann man schon ganz eng zusammen liegen und sich spüren und einfach nur fühlen, wie gut es tut. Man muss es am eigenen Körper erlebt haben, um es zu erfahren, tausend Worte können es nicht ausdrücken. Für mich war es der Anfang eines herrlichen Wochenendes mit wunderbaren Menschen. Mit Ihnen Freude, Verletzlichkeit, Emotionen, Zärtlichkeit, tiefe Entspannung aber auch Verletzungen, Ängste und Tränen mit zu fühlen; MIT zu fühlen ergibt für mich einen neues Bild für Mitgefühl.
Die Meditationen, Runden und Rituale waren treffend ausgesucht. Es war einfach schön. Danke Stuggi Team!"
(D.M., Mainz zum Sommertaumwochenende 2019)

"jetzt will ich halbwegs zeitnah euch ein Feedback geben, wie ich euer tantrisches Traumwochenende erlebt habe.
Kuschelabend am Freitag. Ich genoss diesen Abend, die Freude und Ausgelassenheit beim Tanzen, die Ruhe bei der Meditation, die Tiefe der Begegnung von Herz zu Herz bei den Achtsamkeitsübungen und zum krönenden Abschluss die achtsamen, liebevollen Berührungen beim Kuscheln. Es ist jedes Mal ein Wunder für mich, welche innige Nähe zwischen Menschen entstehen kann, die sich vorher noch nie gesehen haben, wenn sie bereit sind, ihr Herz zu öffnen. Das ist euer wertvoller Beitrag, liebes Team!
[...]
Auf die Details des Nachmittags einzugehen verzichte ich, um den Rahmen nicht zu sprengen, den ich mir hier gesetzt habe. Wohl aber ist es mir wichtig zu erwähnen, dass Achtsamkeitsübungen, Tanz und Aussprachen sehr dazu beitrugen, unsere Herzen füreinander zu öffnen. Die Menschen um mich herum wurden immer schöner und wertvoller. Als es darum ging, dass ich zwei Traumprinzessinnen wählen sollte, mit denen ich mir das Abendritual vorstellen könnte, fühlte ich mich leicht überfordert, weil ich so viele der herrlichen Frauen nicht berücksichtigen konnte.
Am Ende wurde ich erwählt von einer Frau, die ich nicht aufgeschrieben hatte, und wieder bestätigte sich, wie gut es mir tut, den himmlischen Mächten Spielraum zu lassen mit der Erfüllung meiner Wünsche. Das Zusammensein erlebte ich als riesengroßes Geschenk, nicht zuletzt, weil meine liebevollen Berührungen mit großem Vertrauen dankbar und freudig angenommen wurden, und auch ich wurde mit sooo viel Leichtigkeit, Zartheit und Innigkeit beschenkt!
Der Abend endete mit einer Runde, in der Jede(r) mitteilen konnte, wie es ihr/ihm jetzt ging. Der Raum war angefüllt mit Wohlgefühl und Dankbarkeit.
Am nächsten Morgen nahm ich das Angebot einer Morgenmeditation im taufeuchten Gras wahr. Das Singen und die Bewegung der Anbetung taten mir gut.
Höhepunkt des letzten Tages war Gestalten mit Ton. Für mich eine Herausforderung, weil ich zuletzt in meiner Kindheit plastisch gearbeitet hatte und mir auch spontan keine Idee kam, was ich denn gestalten wollte. Schließlich wurde es ein Herz mit ausgeprägtem Yin/Yang-Symbol, mit dem ich ganz zufrieden war.
Das "Geschmotze" mit dem feuchten Lehm und die viele nackte Haut verleitete Einige von uns, sich gegenseitig zu beschmieren -- da war ich gleich dabei! Sowohl das Beschmieren als auch Beschmiertwerden war ein lustiges und lustvolles Freilassen aufgestauter Energien nach der konzentrierten Beschäftigung während der Gestaltung unserer Tonskulpturen. Und es winkte ja der Bach, in den wir uns -- nackt, wie wir dann waren -- zur Reinigung warfen. Sehr erfrischend!!! Wirklich seeehr, und deshalb war die "Endreinigung" unter der warmen Dusche besonders willkommen.
Den Abschluss des Seminars bildete nochmal eine Austauschrunde, diesmal aber von Person zu Person. In der kam so viel Wertschätzung und Dankbarkeit zu Tage, dass der/die Eine oder Andere Tränen der Rührung aber auch Traurigkeit nicht zurückhalten konnte.
Eigentlich wollte ich mich nach dem offiziellen Ende zügig auf den Heimweg machen. Das gelang mir dummerweise -- oder zum Glück? -- nicht, da sich bei der Verabschiedung noch so intensive und schöne Gespräche entwickelten.

Fazit:
• Tolles Haus mit Bach im nicht einsehbaren Freigelände,
• Sehr leckere, phantasievoll kreierte veganeVerpflegung,
• Ganz viele wertvolle Teilnehmer und -- last but not least:
• Ein Team, das all das erst möglich macht durch seine einfühlsame Präsenz, seine Ausstrahlung, seine Erfahrung und Phantasie und eben auch enormen Einsatz.
Ich habe mich an diesem Wochenende als Glückspilz erlebt.

Danke, Klaus, Marita und Sunja, danke aus tiefstem Herzen!"
(R.H., Weil der Stadt zum Sommertraumwochenende 2019)

Vielen Dank an das Stuggi-Team für dieses wunderbare Tantra-Event!“ (G.B., Mannheim)

 

Der Tag war wieder voller Eindrücke und hat wie erwartet wieder etwas in mir in Bewegung gebracht .... Um's mit Gröhnemeyer zu sagen: "... Wieviele Tränen passen in einen Kanal..." Nochmal danke fürs Raum-geben“ (C. S., BaWü)

 

"Ihr habt eine wunderbare Energie, wodurch eine wunderbare Arbeit entstehen konnte. Ganz großes Kompliment und herzlichen Dank von mir als Anfängerin." (D.D., Schorndorf)

 

„Liebes Tantrateam, ein wunderbarer Samstag - eine wunderbar herzliche Gemeinschaft mit Menschen, die da unter Eurer Leitung entstanden ist. ...“ (A. M., Heilbronn)

 

"ich möchte euch nochmals für den schönen und lehrreihen Tantrischen Samstag danken, den bei und durch euch erleben durfte.
Die Eindrücke des Tages haben mich noch lange beschäftigt und ich habe mir viel von der positiven Energie bis jetzt erhalten können. Vor allem hat mich gefreut, dass ich es als "Neuling" sehr leicht hatte, mich einzufinden. Wie bereits zum Abschluss erwähnt, waren irgendwann alle Teilnehmer auf einer Ebene. Dies geschah nicht nur, weil die Erfahrenen sich ganz frei und unbefangen öffneten, auch in mir konnte sich das Gefühl entfalten, "angekommen und angenommen" zu sein. Ein Zustand, der sich bei mir nicht wirklich leicht einstellt. In eurer Runde war das möglich.
Für mich waren einige Überraschungen und lehrreiche Momente dabei, die ich mitgenommen habe. Vor allem der Aspekt, den Mut zu haben, mich einfach vorbehaltloser zu öffnen – und dass Klarheit oft erst durch unmittelbare Nähe entsteht." (A. F., Pforzheim)

 

"Der letzte Samstag hat mir so gut gefallen, daß ich mich gleich für den nächsten anmelde." (J. G., Stuttgart)

 

"Der vom Team und allen TeilnehmerInnen kreierte Heilige Raum bewirkt deshalb so viel Positives, weil er die Antennen schärft. [...] Der geschützte, heilige Raum, erleichtert es, mutig eigene Grenzen zu erweitern oder sie bestimmt, aber freundlich zu verteidigen. [...] Wie fein die Schwingungen im heiligen Raum sind und wie er gleichzeitig die Handlungsoptionen erweitert, konnte ich gestern an mir selbst und in meiner 3er Gruppe beobachten. [...] Gestern gelang es mir, nicht nur meine Irritation vor Beginn der Massage freundlich zu äußern, sondern auch statt Rückzug in einen kreativen Austausch zu gehen (sehr hilfreich war dabei die Vorgabe des Teams, vor Beginn Wünsche für d e i n e Berührung zu äußern." (A. L., Tübingen)

 

"Was für ein wunderschöner Tag das war. Ich fühle mich beschenkt und zehre immer noch davon! Ich melde mich auch gerne gleich zum Termin im April an!" (R. W., Leonberg)

 

"Der vergangene Samstag war wunderschön und tiefgreifend, ich zehre immer noch davon!" (A.S., Stuttgart)

 

"Eine meiner besten Entscheidungen endlich ein Tantra-Seminar zu machen. Ich bin Anfängerin und kam auch mit den entsprechenden Gefühlen in das Seminar. Was mich wohl erwartet, was für Menschen treffe ich dort, und wie sind die Seminarleiter unterwegs. Leicht zweifelnd, ob es wohl das richtige für mich ist, medete ich mich an. Ich wurde reich beschenkt mit allem. Für mich eine außerordentlich achtsame und wertschätzende Atmosphäre. Eigene Grenzen konnte ich kennenlernen, nichts musste, aber alles durfte sein. Es wurde eine so schöne, warme, herzöffnende Atmosphäre geschaffen, dass ich wohl genährt durch das wunderbar angeleitete Geben und Nehmen nach Hause ging. Herzlichen Dank euch dreien nochmals. Und ich bin auf jeden Fall wieder dabei."(S.M, Tübingen)

 

"Als alter Hase kann ich wirklich beurteilen, was alles zum Gelingen des Tantrischen Samstags beigetragen hat:
1. das kompetente und sich wunderbar ergänzende Team (besonders möchte ich dessen Präsenz hervorheben)
2. der wunderschöne, klare und trotz angesagtem Dauerregen sonnendurchflutete Raum
3. die vielen gruppen- und vertrauenbildenden Übungen und Angebote
4. die ausnahmslos neugierigen, mutigen, authentischen Frauen und Männer
5. die durchdachte und funktionierende Tagesstruktur und Organisation
6. die Wahl des Themas "Grenzerfahrung und -erweiterung"
7. die stets passende Auswahl von Musik und Gesangsmöglichkeiten
Auf der fiktiven Bewertungsskala von 0-100 erreicht der gestrige Tag eine 98. Und nicht deshalb, weil ich ih mir noch gelungener vorstellen könnte, sonder weil es bei 100 Punkten keine Möglichkeit der Steigerung mehr gäbe und das Team keinen Ergeiz mehr haben müsste.
Nach der Verehrungsmassage habe ich jedenfalls erstmals ausschließlich strahlende Gesichter gesehen und einen von allen gefühlten heiligen Raum erleben dürfen.
Danke, danke, danke...und bis zum Februar." (A.L, Tübingen)

 

"Vielen lieben Dank für den schönen Tag gestern! Ihr macht das so unglaublich gut und seit einfach ein super Team ... Macht bitte genau so weiter!" (M. W., Schwäbisch Hall)

 

"Liebes Tantra-Team, ich will Euch auf diesem Weg nochmal von Herzen für den tantrischen Tag und die mich dabei berührenden Erfahrungen danken!" (F. H., Stuttgart)

 

"Ich wollte Euch noch Feedback geben, wie dieser außerordentliche Tag gestern bei mir nachgewirkt hat. Es gab auch heute nochmal Tränen bei mir. Als Einsteiger hatte ich sinnliche Begegnungen erwartet und davon gab es auch reichlich. Es gab aber noch viel mehr. Es gab Heilung für meinen Kindheits-Schmerz. Dieser Schmerz wurde diesmal von etwas Schönem getriggert, es waren sozusagen Freudentränen und die sind so viel heilsamer. Ja, ich fühle mich heute angenommen, geliebt und angekommen im Leben. Das ist sehr viel mehr als ich mir erhofft hatte. Wow, die Kraft des Tantra, ich verneige mich tief und ziehe meinen Hut." (W. H., Stuttgart)

 

"Vielen Dank nochmal für den schönen Tag, der bei mir immer noch nachwirkt!" (F. H., Stuttgart)

 

"Der tantrische Samstag vor zwei Wochen in Feuerbach war inspirierend, erfüllend und die Eindrücke wirken noch nach! Nochmals herzlichen Dank!" (H.H., Stuttgart)

 

"Mir hat der Tantra-Samstag im September sehr gut gefallen. Wir sollten uns alle viel öfter gegenseitig Komplimente machen und Anerkennung schenken :-) ... konnte noch lange zehren von den liebevollen Worten, sie zu empfangen und auszusprechen. Wirklich eine Begegnung auf Seelenebene.

Den "Wunsch-Tempel" als Abschlussübung fand ich super! Für mich waren die Kombinationen von Dreier- und Vierergruppen sehr schön, interessant und abwechslungsreich. Sie boten eine große Palette an wunderbaren Erfahrungen." (A.S., Neuhausen) 

 

 

Bist Du auch dabei?

Wir freuen uns auf Dich …. Dein „Stuggi-Team“ 

Klaus, Suniya und Marita